Videoload bei Yogaschule Yoga in Motion

Hier meine Hinweise auf die Filme:

  • Yoga und Gesundheit
  • Yoga boomt
  • Interview mit R. Sriram
  • Yoga - Die Kunst des Lebens
  • Warum chanten Yogis?
  • Die heilsame Kraft der Meditation

meiner Lehrer/in R. Sriram, Eckard Wolz-Gottwald und Anjali Sriram.

 

Yoga und Gesundheit

Film aus dem indischen Fernsehen im Jahr 1987, in der Yoga-Meister T.K.V. Desikachar (Gründer des Krishnamacharya Yoga Mandiram in Chennai / Indien) Fragen zum Thema Yoga und Gesundheit beantwortet.

(Quelle und Video auf: YouTube )

Yoga boomt

Neumodische Wohlstandserscheinung oder mehr?
Zunehmend nutzen Medizin und Psychologie Yoga als unterstützende Therapie gegen verschiedene Krankheiten wie Depressionen, Krebs oder Rückenleiden. Wie sind diese Entwicklungen einzuschätzen? Ist der Yoga-Boom am Ende vor allem eine Wohlstandserscheinung? Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen Dr. Britta Hölzel, R. Sriram, Eckard Wolz-Gottwald ob durch Yoga das Wohlbefinden verbessert werden kann und prüft die Bedeutung von Yoga.
(Quelle und Video auf3Sat Mediathek )

Interview mit R.Sriram

Interview von meinem Yogalehrer R. Sriram über Yoga und die zwei Arten des Selbst: das meinende und das sehende Selbst; Kriya-Yoga: was bedeutet das; Bavanas: welche innere Haltung nehme ich ein im Handeln.

(Quelle und Video von Yogaservice auf: YouTube )

Yoga - Die Kunst des Lebens mit R.Sriram und Anjali Sriram

Eine Reise ins Herz des Yoga, ein ganzheitliches Konzept, das auf unterschiedliche Weise praktiziert und gelehrt wird.

Unabhängig von kulturellem und religiösem Hintergrund, von Alter, Konstitution oder Herkunft wird Yoga auf der ganzen Welt praktiziert. Während allerdings das moderne "Lifestyle Yoga", das vor allem in den westlichen Zivilisationen sehr beliebt ist, meist auf die körperlichen Übungen beschränkt bleibt, verbindet die ursprüngliche, jahrtausendealte Yoga-Lehre körperliche und geistige Übungen zu einem ganzheitlichen Konzept. 
Fernab der kommerziellen Auswüchse geht die Dokumentation zurück zum Ursprung des Yoga. In der Abgeschiedenheit des Himalayas einerseits und den Metropolen Rishikesh und Chennai andererseits beobachtet Filmemacherin Solveig Klaßen, wie Yoga in Indien gelebt und unterrichtet wird. Sie begleitet eine Gruppe westlicher Pilger, die auf den Spuren ihres Meisters Swami Sivananda eine Pilgerreise in die Yoga-Hauptstadt Rishikesh unternimmt und anschließend weiter nach Uttarkarshi reist, in einen Ashram tief im Himalaya. Ohne jegliche Ablenkungen und durch keine Forderung der üblichen Alltagsbewältigung belästigt, erfahren die Pilger die Bedeutung von Yoga und gewähren dem Zuschauer intensive Einblicke in dieses Erlebnis. 
Mit ihren farbenfrohen Aufnahmen dringt die Dokumentation ins Herz des Yoga vor. Auf visuell ansprechende Weise zeigt sie, dass Yoga den Praktizierenden nicht nur große Werte wie Hingabe, Achtsamkeit und Losgelöstheit von den materiellen Dingen näher bringt, sondern ein durchaus irdischer Lebensbegleiter ist, humorvoll und fröhlich.

(Quelle und Video leider nicht mehr verfügbar auf Arte.tv,

Das Video ist im Handel erhältlich unter ISBN: 4 047179 767385 )

Yoga - Warum chanten die Yogis ?

Ein Interview mit R. Sriram über die Bedeutung von Mantren im Yoga. 

Vom ursprünglichen Klang und dessen heilender Wirkung in der indischen Philosophie über die Wirkungsweise von Sanskrit auf die „Körperpunkte" und unseren Energiefluss. Im Yoga Mandiram in Chennai chanten R. Sriram und sein Lehrer Desikachar, der Sohn des legendären Krishnamarcharya, vedische Texte.

(Quelle und Video leider nicht mehr verfügbar auf Arte.tv

Biologie Lektion für Aufklärung

Hier drei Videos über unser Alltagsbewusstsein. Sie veranschaulichen sehr schön, in welcher schwierigen Situation wir uns tagtäglich befinden. Es ist schwer, aber möglich, durch Yoga ganz zu sich Selbst zu finden.

 

Unser Geist 1 von 3

Unser Geist 2 von 3

Unser Geist 3 von 3 - Our brain

Die heilsame Kraft der Meditation

Klinische Studien zeigen, dass Meditation einen positiven Einfluss auf unser Gehirn hat. Die Wissenschaft erforscht, inwiefern die mentale Praxis wirksam bei Schmerzen, Depressionen und Ängsten ist. Kann die Meditation möglicherweise Krankheiten heilen oder uns gar ganz vor ihnen bewahren? Die Meditation ist längst nicht mehr nur eine religiöse Praxis. Heute wird ihre Wirkung medizinisch erforscht, was vielleicht bald neuen Behandlungsverfahren den Weg bahnen wird. Psychiater, Neurologen und Molekularbiologen wie Jon Kabat-Zinn haben eine Reihe positiver Auswirkungen des Meditierens auf die Funktion des menschlichen Gehirns und Organismus beobachtet. Dank der neuen Erkenntnisse hielten Meditationstechniken in Europa und den USA auch Einzug in den Krankenhausalltag. Sie werden begleitend bei der Behandlung verschiedener Krankheiten wie Depressionen, Angststörungen oder auch bei chronischen Schmerzen eingesetzt. Wie aber kann der Geist den Körper beeinflussen, und bis zu welchem Grad? Die Forscher beginnen, die biologischen Mechanismen zu verstehen, die dabei eine Rolle spielen. Durch regelmäßiges Meditieren lassen sich Gefühle besser regulieren, was wiederum dazu führt, dass die schädliche Wirkung von Stresshormonen auf unser Immunsystem vermindert wird. Auf diese Weise, so der derzeitige Forschungsstand, ist die Meditation in der Lage, entzündliche Erkrankungen, Abwehrkräfte und sogar die Zellalterung positiv zu beeinflussen. Außerdem verändert Meditieren nachweisbar die Hirnareale und verlangsamt möglicherweise die Hirnalterung. Die Dokumentation begleitet verschiedene wissenschaftliche Experimente, erläutert die komplexen physiologischen Zusammenhänge zwischen dem meditierenden Gehirn und dem Organismus und zeigt, welche medizinischen Anwendungen derzeit bereits möglich sind.

 

Finden Sie uns auf:
CYLEX
Facebook
Foursquare
Google+
Twitter
Xing
YouTube
Georg Lang Yogalehrer BDY/EYU
Georg Lang Yogalehrer BDY/EYU

in Tradition nach Sri T. Krishnamacharya und dessen Sohn und Schüler T.K.V. Desikachar

  

Sprache: